Spiegeltele mit 500mm Brennweite im Test

Heute möchte ich von meinem Test mit dem 500mm Spiegelteleobjektiv berichten.

Mit einem passenden T2 Adapter, den wir für fast jedes Kamera-Bajonett anbieten, lässt sich das kompakte Spiegeltele an jede Kamera problemlos befestigen.

500mm Spiegelteleobjektiv

500mm Spiegelteleobjektiv

Schrieb ich „kompakt?“ Es ist wirklich erstaunlich klein, wenn man bedenkt, was diese Brennweite für Ausmaße besitzen kann, wenn sie denn als normales Teleobjektiv verbaut wird. Zu dem Teleobjektiv wird hier ebenfalls in den nächsten Tagen ein weiterer Test erscheinen, aber jetzt befassen wir uns erst einmal mit dem 500mm Spiegeltele. Weiterlesen

Photoplus Expo in New York: Eindrücke und neue Produkte

Ich möchte Euch in diesem Beitrag meine Eindrücke von der Photoplus Expo in New York schildern und werde auch schon mal vorab einige neue Produkte ankündigen.

Photoplus Expo 2009

Leica X1 und Canon 1D Mark IV

Viele Fotoneuigkeiten gab bei den großen Herstellern nicht zu bestaunen. Die Canon 1D Mark IV ist ja lediglich das konsequente Update, das alle erwartet hatten – Kamera in der Hand zu halten war unspektakulär.

Weiterlesen

TheBestCamera.com: Das Immer-Dabei-Kamera Projekt

The Best Camera - Das BuchChase Jarvis hat eine Idee verinnerlicht: „Die beste Kamera ist die, die die Du dabei hast.“ Er  geht los und macht Handy-Fotos mit seinem iPhone. Ok, jeder von uns hat schon mal ein Handy-Foto gemacht, aber das was ich auf seiner Website gesehen habe, ist schon sehr eindrucksvoll.

Chase Jarvis Bilder gehen in Richtung Lomographie – Coole Schnappschüsse, oft mit leichtem Cross-Effekt, gerne auch quadratisch. Inhaltlich zeigt er das, was ihm gerade über den Weg läuft, wenn er sein Handy dabei hat. Er hat nun ein Buch veröffentlicht, in dem er einige seiner Werke präsentiert.

Community und iPhone App

Chase Jarvis hat eine Community ins Leben gerufen, in dem er eine simple, aber sehr leistungsstarke iPhone App entwickelt hat, mit der man seine Bilder bearbeiten und sofort in die „TheBestCamera.com Community“ hochladen kann. Gleichzeitig kann man seine Fotos bei Facebook, Twitter oder EMail verschicken und natürlich auch im iPhone speichern (Verschiedene Auflösungen möglich, auch hochauflösend). Weiterlesen

Sensor so groß wie ein Negativ: Leica M9 Erfahrungsbericht und Video

Kleiner Erfahrungsbericht über die Leica M9

Die neue Leica M – müssen wir viel darüber schreiben? Im Grunde nicht. Diese Kamera ist, bis auf marginale Änderungen im Menü, identisch mit der M8 und M8.2. Das Bedienkonzept ist bis auf die digital-Technik die gleiche, wie schon von der M7bekannt. Groß ist jedoch eine Änderung, im wahrsten Sinne des Wortes: Der Sensor ist jetzt endlich im Vollformat verbaut worden: Die Maße entsprechen umgerechnet nun der Größe eines Negativs im Kleinbildformat (35mm Film).

Testbild Leica M9

Leica M9 mit Summilux 1.4:50mm ASPH

Beispielfotos aus der Praxis als RAW Datei:
Download von Original-Bilddateien – 5 DNG-Files RAW uncompressed: ISO 160, ISO 400, ISO 1000, ISO 2500 im fast dunkeln, ISO 2500 bei Tageslicht, alle mit 1,4/50mm Objektiv, unterschiedliche Blendenwerte (145,6 MB, ZIP Datei)

Die Leica M9 wird zur digitalen M7

Meines Erachtens muss sich die Leica M9 nicht mit der M8 messen, sondern mit den analogen Leica M Kameras, M7, M6, usw. Kann eine digitale M mit den Leistungsmerkmalen dieser hervorragenden Kameras mithalten? Die M8 konnte es nicht: Man durfte IR-Filter vor die perfekt gerechneten Objektivgläser schrauben und ein Normalobjektiv wurde dank der Brennweitenverlängerung (Crop) zur Portraitlinse. Die M8 war also der Lückenfüller, bis Zeit und Technik reif dafür waren, mit der Leica M9 eine „echte“ digitale Leica M zu bauen.

Weiterlesen

Fish-Eye 8/3.5mm – Praxistest

Ich hatte die Möglichkeit, dieses Objektiv zu testen und will hier über meine praktischen Erfahrungen mit dem 8/35.5 berichten.

Faustmann ante portas

Faustmann ante portas

Das Fish-Eye ist in unserem Shop derzeit für folgende Bajonette erhältlich:

Die technischen Daten können jeweils dem beiliegendem „Instruction Manual“ entnommen werden. Vorab sei gesagt, es handelt sich bei dem Fishe Eye 8/3.5 um ein Objektiv, das eine Aufnahmefläche entsprechend dem Bildradius von 180° auf der Chipfläche abbildet. Hier ist der kleine Haken an der Sache: Dieser Bildradius bezieht sich auf das APC-C Format, ist also nicht für Vollformatsensoren geeignet.

Weiterlesen

Interessanter Podcast zum Thema: Fernauslöser

Boris Nienkes „nSonic“ Podcast kennen vielleicht schon einige von Ihnen – ich selbst höre und sehe seine Podcasts regelmäßig, da er viele interessante Informationen zur Fotografie und zum Thema Mac anschaulich und verständlich darzustellen weiß.

Am 24. Januar hat er einen interessanten Podcast zum Thema „Foto-Auslöser“ veröffentlicht: Seine Kamera auszulösen um ein Foto zu machen ist eine ganz selbstverständliche Fingerbewegung. Aber was, wenn man etwas mehr braucht als diesen simplen Taster? Was tun wenn man die Kamera nicht berühren möchte um Schwingungen zu vermeiden, wenn man selbst mit auf das Foto möchte oder wenn man sehr lange Belichtungen machen möchte?“